Mittwoch, 2. Oktober 2013

Erste Grüße aus Fernost!

Mein erster Blogeintrag aus Japan hat sich nun doch eine Weile hingezogen. Jetzt ist schon der dritte Tag vorbei und wenn ich ehrlich bin, ich kann es immer noch nicht ganz fassen, dass ich hier wirklich in Tokyo bin.


Mein Flug war ganz ok. Wir sind verspätet losgeflogen, mir tat nach 12 Stunden Sitzen der Hintern weh und zu guter Letzt ist mir dann auch noch gegen Ende schlecht geworden und ich musste kurzzeitig überlegen, ob ich mich nun übergeben muss. Aber eine halbe Stunde, nachdem ich den Flieger verlassen hatte, ging es mir dann wieder halbwegs gut. Momentan habe ich nur noch mit dem trotzdem noch warmen und feuchten Klima zu kämpfen. Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe.

Zurück auf den Flughafen. Nachdem ich nach ca. 10 Minuten von Toilette wieder kam, waren so gut wie alle von meinem Flug verschwunden. Der nächste Flieger hatte auch schon weitere hunderte Menschen ausgespuckt, die alle eins wollten (bzw. mussten): durch die Immigration-Schalter. Demnach stand ich da nochmal über eine halbe Stunde an - zum Glück hatte ich dort Internet und konnte meinem Abholservice Aki, der jetzt auch schon eine ganze Weile gewartet haben muss, bescheid geben, dass ich zumindest heil angekommen bin. Bei der Immigration habe ich meine total schicke (*Ironie*) Resident Card bekommen, welche ich auch schon beim City Office mit meine Adresse versehen lassen habe (nochmal Danke Melli, dass du mitgekommen bist!). Meine zwei Koffer, waren die letzten, die noch auf dem Gepäckband ihre Runden drehten und vollgepackt war ich dann gegen 10 Uhr endlich aus den ganzen Kontrollen raus!

Meine tollen Geschenke, die ich bekommen habe ♡

Mit Aki bin ich dann von Narita nach Shinjuku gefahren, um dort meinen Vertrag bei Sakura House zu unterschreiben. Es waren dort alle sehr nett und ich wurde sogar vom deutschen Staff begrüßt. Mein Zimmer hier in Kita-Senju ist eigentlich ganz schick. Ich habe schon zwei Kakerlaken und zwei kleine Spinnen als Mitbewohner gehabt - die sind jetzt aber alle tot. Genau wie meine Hausmitbewohner *lach* Zumindest habe ich sie innerhalb von 3 Tagen hier noch nicht einmal zu Gesicht bekommen. Ab und zu höre ich nur mal jemanden poltern.

Den ersten Tag habe ich mit Aki verbracht, der mit dem VERSUCH ein Prepaid-Handy zu bekommen endete. Also hatte ich keins... Die anderen beiden Tage habe ich mit deutschen Mädels verbracht, die ich erst vor kurzem kennen gelernt habe - und ich mag sie jetzt schon total! An meinem zweiten Tag habe ich mich vormittags mit Melli getroffen und nachmittags mit Charlott, mit der ich dann Handy & Fön & Suica besorgt habe (danke dir!) - und am Abend waren wir dann zusammen einen trinken. Keine weiteren Details. Es war einfach nur total lustig.


Heute war ich dann mit Melli und ihrer neuen Mitbewohnerin Mero unterwegs. Wir waren in Ueno und Harajuku shoppen und hatten sehr viel Spaß. Und wir haben sehr viel Geld ausgegeben, obwohl wir dass, was wir eigentlich wollten (Yukatas für Feuerwerk) nicht bekommen haben... Dafür hab ich ein neues Kleidchen bei Bodyline gekauft ♡ 

Wie ihr seht, genieße ich mein Leben momentan in vollen Zügen und habe, dank der tollen Mädels hier um mich, richtig viel Spaß! o(≧∀≦)o


Zu den fett geschriebenen Wörtern, möchte ich eigentlich noch ein paar gesonderte Blogeinträge machen, weil diese Themen teilweise interessant sein könnten. Ich hoffe, dass ich das auch schaffen werde und es nicht so lange dauert. Es gibt so viele Sachen, über die ich momentan gern schreiben möchte~

In diesem Sinne, mach ich hier jetzt erstmal Schluss und sage bis ganz bald ☆

Kommentare:

  1. Für Yukata seid ihr ein bisschen spät dran ;) Feuerwerke sind ja nicht mehr. Nächstes Jahr dann wieder.

    Falls du dich treffen möchtest (oder ich jemanden bei Softbank für dich anranzen soll)... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Enoshima soll es dieses Jahr noch ein verspätetes geben, nächstes Wochenende am 19.10 ;)
      http://hanabi.walkerplus.com/detail/ar0314e00859/
      Mit Yukata wird es allerdings wirklich schlecht aussehen zu dieser Jahreszeit, aber hanabi macht auch ohne yukata Spaß ;)

      Löschen
    2. Für die fast 2 Stunden Fahrtzeit noch Enoshima lohnen sich die 45 Minuten Feuerwerk leider nicht. Aber ich konnte jetzt wenigstens noch zwei Feuerwerke mitnehmen (Tsuchiura und Narita). Bei letzterem war ich auch im Yukata unterwegs -- Blogeintrag folgt in Kürze (^^)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...