Dienstag, 22. Juli 2014

[Alltagsleben] Yoko auf Yukata-Suche

Eigentlich stand ja schon seit Langem fest, dass ich mir für die bevorstehenden Sommerfeuerwerke einen neuen Yukatakaufen wollte. Allerdings habe ich das immer vor mich hergeschoben. Nun war die Zeit doch ziemlich schnell vorbei gerannt und das erste Feuerwerk, zu dem ich dieses Jahr gehen möchte, steht vor der Tür. Also musste ich mich jetzt nun doch endlich entscheiden.

*Yukata (浴衣) sind leichte Sommerkimonos aus Baumwolle. Sie sind relativ einfach zu binden und werden gern zu Sommerfesten angezogen, aber auch z. B. in Onsen oder Hotels.

Eigentlich bin ich schon seit guten 3~4 Wochen intensiv auf der Suche. Glücklich war ich, als ich entdeckt habe, dass es beim Donki (Don Quijote, jap. Discount-Laden bei dem es eigentlich fast alles gibt) inzwischen auch günstige Sets gab. Allerdings war ich doch überrascht, dass die Auswahl in Shibuya ziemlich klein ist, wenn ich mir die bei uns in Mizonokuchi ansehe. Meine Entscheidung war also schon halbwegs getroffen und ich wollte eigentlich nur noch etwas die Zeit abwarten und gucken, ob ich nicht vielleicht noch was schöneres finde.



Das Drama begann, als ich mit meinem Freund vor zwei Wochen in Machida war und ich dort in einem Kimono-/Yukata-Laden etwas rumgestöbert und meinen Freund gefragt habe, was ihm denn gefällt. Er mag rot. Ok, ich mag auch rot. Im Laden gab es zwei rote, wovon mir einer auch sehr gefallen hat. Allerdings waren mir in dem Moment die ¥ 5,000 für nur den Yukata zu viel. Schließlich gab es ja beim Donki Sets mit Yukata & Obi ab ¥ 3,000.

Somit begann meine Suche nach einem roten Yukata. Und ich musste feststellen, dass rot dieses Jahr wohl nicht die Trendfarbe unter den Yukata ist. Schwarz-pink, wie ich sie mag, gibt es ganz viele, aber rot? Im Donki gab es da schon einmal gar nichts. Ich habe mich daran erinnert, in Harajuku einen Laden mit günstigen Yukata gesehen zu haben. Also ging es letzte Woche Dienstag nach Harajuku in die Takeshita Street. Yukata gab es, aber auch hier kein rot. Zurück in Shibuya habe ich Interesse halber mal einen Blick in das Kaufhaus Marui geworfen, welche auch gerade eine extra Abteilung für Yukata haben. Diese liegen aber mit meist um die ¥ 10,000 ~ ¥ 20,000 alles andere als in meiner Preisklasse. Auch hier habe ich nur einen einzigen roten Yukata gesehen...


Dieses Wochenende ging es nun nach Asakusa - unter dem Motto: wenn ich hier keinen finde, muss ich wohl nochmal nach Machida fahren. Zuerst sind wir allerdings zum Tokyo Skytree, um dort ins Planetarium zu gehen. Dabei ist uns aufgefallen, dass es im Solamachi auch gerade Yukata zu kaufen gibt. Teilweise recht teuer, aber auch welche für ¥ 4,000. Ich habe dort sogar einen roten gefunden, der mir zugesagt hätte. Dann sind wir weiter nach Asakusa, wo sich ja ganz viele Souvenirgeschäfte befinden. Auf der Ladenstraße zum Sensou-ji gab es unter anderem 4 Läden mit Yukata. Diese haben wir alle abgeklappert und am Ende hatte mir dort einer gefallen.

Beim Kalkulieren kam ich dann auf ¥ 4,400 für Yukata und - weil es dort fast nur Fertig-Obis gab - ¥ 2,500 für einen Obi. Das sind die breiten "Gürtel", die man beim Yukata trägt. Wenn es "Fertig- bzw. Tsukuri-Obi" sind, dann ist die Schleife, die man auf dem Rücken trägt, bereits vorgebunden und man steckt sie einfach nur drauf. Bei den normalen muss man sie selber binden. Was ich persönlich lieber mache, denn bei mir sieht das bei den Fertig-Obis hinten immer etwas komisch aus...

Zurück zum Thema: So lag ich hier also bei ¥ 7,000. Hm~ die Entscheidung war, zurück zum Skytree zu fahren und den dort zu nehmen und zu gucken, was sie dort an Obi haben. Also, von Asakusa mit der Bahn zurück zum Skytree und durch die Menschenmassen im Einkaufszentrum zu den Yukatas. Dort mussten wir feststellen, dass der einzige rote Yukata eine Kindergröße war, die an der falschen Kleiderstange hing. In dem Moment hätte ich am liebsten irgendjemanden erwürgt (>0<)"~ Aber zumindest habe ich da einen schönen und billigen (¥ 1,500) Obi gefunden.

Es hieß also wieder zurück nach Asakusa. Wieder durch die Massen im Kaufhaus, die ich, wenn sie dumm in der Gegend rumstanden und den Weg blockiert haben, auch in meiner Rasche teilweise angerempelt habe. Was muss man auch an einem Sonntag Nachmittag in einem überfüllten Kaufhaus sein Kind auf seinem Dreirad vor sich herschieben? Dafür geht man in einen Park! *luft rauslass*

Na ja, zurück in Asakusa ging es schnurstracks zurück in den Laden, wo mir der eine rote Yukata am besten gefallen hatte. Auf Anraten meines Freundes habe ich ihn auch ausgepackt und fix anprobiert. Größe passt. Wird gekauft!

Somit hatte ich am Sonntag Abend endlich einen roten Yukata ♥
Aber auch ein paar Nerven weniger...


Damit aber nicht genug, wir gehen ja nicht nur zu einem Feuerwerk. Heute habe ich mir noch ein billiges Set im Donki geholt - mit den Farben schwarz und pink - und leider auch mit Fertig-Obi *schnief*

Und da man dazu ja auch noch schönen Haarschmuck braucht, habe ich da auch mit danach geguckt. Allerdings war mir das meiste dann doch wieder zu teuer. Ich will mir nur ein paar Blumen ins Haar stecken. Dafür muss ich keine ¥ 1,500 bezahlen. Also hieß es wieder: Yoko kauft sich Blumen und Haarzeug im 100-Yen-Laden und bastelt (^_~) Ist auch was ganz nettes bei rausgekommen.

So, und zum Abschluss dieses Blogeintrages noch ein Bild von meinen drei Yukata, die ich jetzt hier in Japan habe - einen weiteren habe ich noch in Deutschland. Nummer 1 habe ich mir letztes Jahr im Oktober gekauft für das Feuerwerk in Narita. Nummer 2 ist der rote mit Sakura-Obi und Nummer 3 das Set, welches ich heute geholt habe.

Welcher gefällt euch am besten?

Kommentare:

  1. Sehen alle süß aus. ^^ Ich mag den ganz links aber am liebsten ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe heute einen wunderschönen mit Goldfischen gesehen... 46,000Yen. WHAT?!
    Mit der ganzen Herumfahrerei hättest du dir ja fast einen teureren kaufen können. ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...