Donnerstag, 18. September 2014

[Alltagsleben] Die letzten Tage in Japan und zurück in Deutschland

Wie einige mitbekommen haben, bin ich inzwischen wieder zurück in Deutschland und habe mein Working Holiday Jahr in Japan beendet. Die letzten Tage in Japan wollte ich eigentlich damit verbringen, mich mit Freunden zutreffen, allerdings haben von meinen vier Verabredungen zwei abgesagt - oder mich versetzt... So habe ich mich nur noch einmal mit Freundinnen zum Biertrinken bei der Belgian Beer Week getroffen (Blogeintrag folgt) und war mit einer anderen Freundin im Sweets Paradise (Blogeintrag hier). Die restlichen Tage saß ich dann zuhause und bin halbwegs am Kofferpacken verzweifelt.

Am Freitag Abend hat mir mein Freund dann noch eine große Überraschung beschert. Er hatte mir vor einigen Monaten versprochen, dass wir meinen Geburtstag vorfeiern werden (weil ich ja zu meinem Geburtstag schon wieder in Deutschland war), doch daran hatte ich gar nicht mehr gedacht und er hatte es auch nicht wieder erwähnt. Nur, dass er mir schon ein Geschenk gekauft hatte, habe ih mitbekommen. So kam er dann am Freitag nach der Arbeit mit einem großen Karton nach Hause und hat diesen in den Kühlschrank verfrachtet. Nach dem Abendessen meinte er dann, dass ich die Augen zu machen sollte. Und als ich sie dann wieder aufgemacht habe, stand eine wunderschöne Geburtstagstorte vor mir ♥



Sie war wirklich traumhaft. Mir kamen natürlich auch sofort die Tränen. Die Hälfte haben wir dann gleich gegessen. Die andere Hälfte gab es am Samstag zum Frühstück. Nachdem ich dann am Samstag meine Koffer soweit fertig hatte, haben wir überlegt, was wir an unserem letzten Tag zusammen machen können. Für mich stand Purikura fest. Er hat Karaoke und KatzenCafé vorgeschlagen. Und da wir eigentlich auch nochmal Sushi essen gehen wollten, ist die Entscheidung dann auf das benachbarte Mizonokuchi gefallen, wo wir innerhalb von knappen 20 Minuten auch hinlaufen konnten.

Zuerst ging es zum Karaoke. Die Stunde hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Wir haben Ayumi Hamasaki, Avril Lavigne, One Ok Rock, One Piece, Ai Otsuka und viel mehr gesungen. Ich habe auch zum ersten Mal "Yasashii Uta" von MUCC gesungen und es hat sowas von Spaß gemacht. Zum Abschluss gab es dann noch "I For You" von Luna Sea und ich musste aufpassen, dass ich nicht anfange zu weinen...   心から君を愛してる♪♪

Anschließend ging es gleich zum Purikura machen, denn das lag ja nur eine Etage weiter unten. Leider war die Zeit zum Rumkritzeln etwas kurz (.___.)~

Gegenüber lag dann auch gleich das Sushi-Go-Round-Restaurant (回転寿司, Kaitensushi), also ein Restaurant, wo das Sushi in der Mitte auf einem Laufband an einem vorbei läuft. Da ich allerdings kein Fisch esse, war meine Auswahl ziemlich begrenzt - auf Gurke und Ei. Zweiteres lief in Riesenform gleich an uns vorbei. Das Kappa-Maki (Sushiröllchen mit Gurke) hat mein Freund beim Koch direkt bestellt. Am Ende habe ich glaube drei mal Ei und drei mal Gurke gegessen und war pappsatt. Schließlich gab es zum Frühstück ja neben einem großen Stück Torte auch noch Bananen-Schoko-Pancakes.


Danach sind wir zum KatzenCafé gegangen. In diesem waren wir bereits einmal im Dezember und mir hatte es dort auch sehr gefallen. Die Mitarbeiterin hat uns sogar gleich wieder erkannt - ok, so viele Ausländer kommen dort wahrscheinlich nicht hin. Wir hatten das Glück, dass sie gerade fünf kleine Katzen hatten, mit denen wir spielen konnten. Eine hat sich auch gleich auf meinen Schoss gesetzt. Die Stunde verging ziemlich schnell. Ich habe viele Katzen gestreichelt und noch mehr Fotos gemacht.


Als wir das KatzenCafé verlassen hatten, gab es gerade einen kleinen Umzug, wo Kinder einen Wagen durch die Straße gezogen haben.

Danach ging es zum letzten Mal in unser Appartment und dann bepackt Richtung Narita. Da wir ungefähr 2 Stunden bis dahin brauchen, hatten wir uns entschieden, die Nacht vorher im Hotel zu verbringen, denn mein Flug am Sonntag Morgen war relativ früh und wir hätten um 5 Uhr losfahren müssen. So konnten wir wenigsten in Ruhe ausschlafen und hatten nicht so viel Stress. Im Toyoko Inn hatten wir ein riesiges Zimmer.


Am Ende war ich doch etwas spät dran bei meinem Flug. Das lag einerseits daran, dass ich mich nicht von meinem Freund loseisen konnte (TT^TT), andererseits hat die Sicherheitskontrolle mich fünf Minuten durchsucht und dann musste ich bei der Passkontrolle wegen meiner Resident Card noch an einen anderen Schalter. Am Ende war ich 9:30 Uhr endlich durch alle Kontrollen - und mein Flieger ging 9:45 Uhr. Deshalb konnte ich auf dem Flughafen nicht mal mehr einkaufen, was ich mir ja eigentlich fest vorgenommen hatte... Ich bin dann nur noch mit meinen drei Taschen ans andere Ende des Flughafens gelaufen - warum ist das Gate auch soweit weg - und habe mich 9:40 Uhr auf meinen Sitz im Flieger fallen lassen. Die 11 1/2 Stunden Flug waren ganz ok. Ich konnte wie immer nicht schlafen, habe deshalb 4 Filme geguckt und etwas in meinem neuen japanischen Buch und auf meinem Kindle gelesen.


Und wie geht es jetzt weiter?

Nun ja, erstmal ist bei mir totaler Stress wegen großer Familienfeier, dann geht es mit meinen Eltern eine Woche nach Berlin und dann fange ich am 1. Oktober wieder an mit Arbeiten. Nebenbei will ich es irgendwie noch auf die Reihe kriegen, mein Zimmer auszumisten, weil ich momentan keinen Plan habe, wo ich meinen ganzen Kram aus Japan hintun soll. Und es kommen ja auch noch fünf weitere Pakete...

Wann ich wieder nach Japan fliege, weiß ich noch nicht ganz genau. Aber spätestens nächstes Jahr Ende Sommer/Anfang Herbst definitiv! Jetzt versuche ich erstmal weiter an meinem Japanisch, an meinem Blog und an meinen ganzen Fotos zu arbeiten - und warte eigentlich nur darauf, dass mein Freund mich Ende Dezember besuchen kommt.


Kommentare:

  1. Hört sich so an als hättest du deine letzten paar Tage in Japan genossen. :) Freut mich!

    Wo hast du denn dieses niedliche Katzenkissen(???) her? Will ich auch haben!! *g*

    AntwortenLöschen
  2. Google mal nach ねむネコ. Die gibt es aber meist nur im UfoCatcher. Darüber ist auch noch ein Blogeintrag geplant xD"

    AntwortenLöschen
  3. Schade. Bin nicht sehr begabt, was das angeht. Aber vielleicht versuch ich es trotzdem, wenn ich einen Catcher mit dem süßen Teil finde. Danke. :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...